Erfahren Sie mehr über Mücken und unsere Mückenabwehrmittel

WARUM STECHEN MÜCKEN?

Von den 3.500 Arten sind nur 200 Stechmücken. Nur die Weibchen stechen, um damit den Proteinbedarf für die Entwicklung ihrer Eier zu decken. Das Protein befindet sich im Blut ihrer Opfer, bei denen es sich im Allgemeinen um Wirbeltiere (Vögel, Säugetiere) und insbesondere um den Menschen handelt.

WARUM ÜBERTRAGEN MÜCKEN KRANKHEITEN?

Es lässt sich mit Sicherheit sagen, dass Mücken von der Wärme des menschlichen Körpers angezogen werden (die Idealtemperatur für eine Mücke beträgt 30-37° C). Die Mücke erkennt ihr Ziel anhand des Geruchs. Dank ihres Geruchssinns kann sie ihr Ziel in einer Entfernung von mehr als 10 Metern erkennen. Neben Kohlendioxid wird sie auch durch Fettsäuren wie Buttersäure, Milchsäure oder andere Stoffe mit Ammoniakgeruch angezogen werden, die beim Atmen aus den Poren der Haut freigesetzt werden.

Auch Urin stellt einen anlockenden Duftstoff dar, insbesondere der östrogenreiche Urin von Frauen in der Mitte ihres Menstruationszyklus.

SIND DIE KLASSISCHEN MÜCKENABWEHRMITTEL OHNE GESUNDHEITSRISIKEN?

Selbstverständlich finden Sie im Handel zahlreiche Mückenschutzmittel, aber manche davon verwenden nicht neutrale chemische Produkte wie beispielsweise das Repellent DEET. Dieses Mittel, das nicht für Schwangere und Säuglinge verwendet werden darf, wird in jüngsten Studien als Wirkstoff erwähnt, dessen mögliche Toxizität nach Ansicht der Forscher insbesondere in Verbindung mit Insektiziden „noch einmal näher untersucht werden sollte“.

SIND DIE ALTERNATIVEN NATÜRLICHEN MÜCKENSCHUTZMITTEL ALLE WIRKSAM?

Das französische Verbrauchermagazin 60 millions de consommateurs hat kürzlich mehrere im Handel erhältliche natürliche Mückenschutzmittel beanstandet, deren Wirksamkeit in den Tests nicht nachgewiesen werden konnte. Dies gilt auch für die neuen Alternativlösungen wie iPhone-Apps, deren wissenschaftliche Glaubwürdigkeit bisher nicht bestätigt werden konnte.

WIE FUNKTIONIERT DIE MOSKITOFREE-TECHNOLOGIE?

Wir haben uns für mehrere klinische Tests interessiert, die beweisen, dass Mücken von einem Geruchsmolekül angezogen werden. Die Forschungsteams von John Carlson von der Universität Yale und Laurence Zwiebel von der Universität Nashville zeigen, dass Mücken in besonderem Maße auf bestimmte Eigenschaften des menschlichen Geruchs reagieren. Auf der Grundlage dieser Arbeiten kann daher eine Lösung gefunden werden, die die für die Erkennung des menschlichen Geruchs maßgeblichen Geruchsrezeptoren hemmt und damit den Menschen vollkommen unschädlich vor Mücken schützt.

Wir haben anhand dieser veröffentlichten Studien eine innovative Lösung entwickelt, die die Geruchsrezeptoren der Mücke bei der Erkennung der von dem Menschen freigesetzten Geruchsmoleküle stört und den Menschen damit für die Mücken völlig unsichtbar macht.

Erfahren Sie mehr über unsere Technologie
WURDE UNSERE TECHNOLOGIE IM LABOR GETESTET?

Wir haben im Institut Pasteur von Casablanca eine Reihe von Tests zur Prüfung und Bestätigung der Wirksamkeit von Moskitofree durchgeführt. Diese Tests sind mit dem Käfigtest vergleichbar, der von der WHO definiert wurde und in der Europäischen Gemeinschaft als Referenz für die Prüfung der Wirksamkeit von Mückenabwehrmitteln gilt.

Beim Käfigtest handelt es sich um den härtesten Test, da die dortigen Bedingungen nicht einer normalen Exponierung gleichen. Insgesamt werden 50 seit zwei Tagen ausgehungerte weibliche Mücken in einen Käfig mit einer Größe von 40 cm x 40 cm eingesperrt.

Die Ergebnisse zeigten die Wirksamkeit von Moskitofree-Geräten.

WAS IST DER UNTERSCHIED ZWISCHEN MOSKITOFREE SOLO UND MOSKITOFREE FAMILY?

moskitofree Solo ist ein individuelles, tragbares Mückenschutzmittel, das um den Hals getragen wird und sich ideal für Familienspaziergänge oder -wanderungen eignet.

Das ergonomisch designte moskitofree Family Edition schützt eine Fläche von bis zu 18m2 und reicht damit aus, um einen Wohnraum, ein Zimmer oder eine Küche vor Mücken zu bewahren.

Entdecken Sie moskitofree solo & family